Orthopädische Praxis
Dr. med. Marc Felix
und Kollegen

 


ACP Autologous Contidioned Plasma

Eigenblutprodukte finden bei zahlreichen orthopädischen Behandlungen zunehmendes Interesse. Die heilende Wirkung von Blutplasma wird von Wachstumsfaktoren getragen, die aus Thrombozzten freigesetzt werden. Diese Wachstumsfaktoren leiten an der Applikationsstelle Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse ein. Bei Patienten, die unter Chondromalazie (Knorpelschaden) leiden, führen wöchentliche intarartikülare Eigenplasma-Injektionen nach 4-6 Injaktionen zu einer signifikanten Schmerzlinderung. Weitere Indikationen, wie die Tendinose (Sehnenreizung), die postoperative Heilung nach Kreuzbandoperationen sind vielversprechend. Die Herstellung von ACP ist problemlos und kann in der Praxis in einem sterilen Doppelspritzen-System erfolgen. Die Injektion erfolgt schon nach einigen Minuten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Injektionsbehandlung/ Neuraltherapie

Bei orthopädischen Krankheitsbildern kommt es häufig neben den Gelenkschmerzen zu einer Beteiligung des zentralen und peripheren Nervensystems. Die in der Praxis angewendete Injektionsbehandlung oder Neuraltherapie beinhaltet die Injektion (Spritzen) von verschiedensten Medikamenten wie z.B. lokalen Betäubungs- und Schmerzmitteln, Kortison oder auch Phytotherapeutika (homöopathische Präparate) in die direkte Nähe von Nerven und Gelenken.

Magnetfeldtherapie

In der Magnetfeldtherapie wird die betroffene Körperregion in ein Magnetfeld gebracht. Das Magnetfeld beeinflusst die Körperzelle und regt den Stoffwechsel an. Hierdurch werden körpereigene Heilungsprozesse  verbessert, Abfallprodukte des Stoffwechsels schneller ausgeschieden und Schmerz verursachende  Entzündungssubstanzen besser beseitigt.
Das Magnetfeldgerät befindet sich in der Praxis.

Physikalische Therapie

Für die Physikalische Therapie stehen in unserer Praxis mehrere Geräte zur Verfügung. Akute Sportverletzungen und chronische degenerative Schmerzsyndrome können unterstützend behandelt werden. Zum Einsatz kommen z.B.  Ultraschallbehandlungen, Extensionsbehandlungen, Elektrotherapie und Jontophorese.

Babysonographie

Unsere Praxis verfügt über die Zulassung für die Sonographie der kindlichen Hüfte. Hierbei kommen Ultraschallwellen zum Einsatz, die für Mutter und Kind absolut ungefährlich sind. Mit der Babysonographie können wir die anatomische Form und den Reifezustand der kindlichen Hüfte beurteilen  und falls notwendig, rechtzeitig eine Therapie einleiten.
Die erste Kindsuntersuchung sollte dringend in der 4.-6. Lebenswoche erfolgen, um eine mögliche Hüftdysplasie auszuschließen.

Stoßwellentherapie

Bei der Stoßwellentherapie, welche wir in der Praxis anwenden, wird eine hochenergetische fokussierte und eine niedrigenergetische radiäre Stoßwelle angewendet. Dieses Verfahren ist sehr innovativ und lässt sich, ohne Medikamentengabe, in vielen Bereichen einsetzten. Die Indikationen zur Stoßwelle werden z.B. bei einer „Kalkschulter“, einem Fersensporn, einer Sehnenentzündung, einem Golfer- und Tennisellenbogen, bei starken Muskelverspannungen und bei Zellulitis gestellt.

 

 



Akupunktur

In der chinesischen Medizin wird die Akupunktur schon seit 3000 Jahren angewendet. Die Indikationen zur Akupunktur sind vielfältig, insbesondere bei Gelenk- und Rückenschmerzen kommt sie zum Einsatz.
In unserer Praxis führen wir die Körper-, Ohr- und Handakupunktur durch.
Es wird 1-2 Mal pro Woche für eine Dauer von zwanzig Minuten behandelt.

 

 

 

 

 

 

 



Lasertherapie

Laser ist die Abkürzung für „light application by stimmulated emission of radiation”. Man versteht darunter die Verstärkung einer Lichtenergie.
Diese Energie erwärmt das Körperinnere der betroffenen Region und führt zu biologisch-chemischen Reaktionen, welche entzündungshemmend, schmerzlindernd, abschwellend und durchblutungssteigernd wirken.

Sportmedizin

Die Sportmedizin hat in der Orthopädie und Unfallchirurgie einen großen Stellenwert. Frische Sportverletzungen müssen frühzeitig und richtig diagnostiziert werden, damit zukünftig der Sportler voll einsatzfähig bleibt. Eine genaue orthopädische-diagnostische Untersuchung und die Analyse der Sportart sind wichtig um Folgeschäden zu vermeiden.

 

Chirotherapie/ Manuelle Therapie

Die Chirotherapie wird bei gestörten Gelenkfunktionen angewendet. Durch sanfte Behandlungsverfahren können Blockierungen von Gelenken und Bewegungseinheiten gelöst werden. Blockierungen der Wirbelsäule führen häufig zu Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Brustschmerzen, Schwindel, Bewegungseinschränkung und Minderung der Leistungsfähigkeit.

Technische Orthopädie

Die technische Orthopädie beinhaltet die begleitende Behandlung von orthopädischen Krankheiten mit Hilfsmitteln wie z.B. Orthesen, Einlagen, Bandagen oder einem Korsett. Unsere Praxis arbeitet eng mit den Orthopädietechnikern und den Sanitätshäusern zusammen, um eine optimale Versorgung und Qualität zu gewährleisten.

Periradikuläre Therapie (PRT)

Die Periradikuläre Therapie wird bei Bandscheibenvorfällen und Nerveneinengungen angewendet.
Durch ein Computertomogramm und durch einen Laser gestützt, werden dünne Nadeln nah an den Nerven oder in die Bandscheibe platziert.
Injiziert werden abschwellende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Medikamente, welche dafür sorgen, dass das Rückenmark und die Nerven wieder mehr Platz bekommen. Die CT-Untersuchung wird durch den Radiologen, die Injektion meist durch uns durchgeführt.